mphil Logo - zur Startseite

Kammerkonzert der Orchesterakademie

Alte Pinakothek, Saal V

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Alte Pinakothek, Saal V
  • , Alte Pinakothek, Saal V
  • Flöte

    Jakob Slavkov

    Jakob Slavkov wurde 1999 in Villach geboren und erhielt ersten musikalischen Unterricht im Alter von sechs Jahren an der Slowenischen Musikschule des Landes Kärnten. Er war Jungstudent am Kärntner Landeskonservatorium und studierte ab Oktober 2019 an…

    mehr

  • Oboe

    Alexandra Gruber

    Alexandra Gruber wurde in Freudenstadt/Schwarzwald geboren, begann bereits fünfjährig mit dem Klavierspiel, mit neun Jahren folgte dann die Klarinette. Ihr Studium im Hauptfach Klarinette absolvierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik in…

    mehr

  • Klarinette

    Adriana Gonçalves

    Adriana Gonçalves wurde 1998 in Coimbra, Portugal, geboren. Zurzeit absolviert sie den Masterstudiengang Specialized Music Performance - Soloist an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Giorgio Mandolesi, nachdem sie an der gleichen…

    mehr

  • Fagott

    Yuriko Takemoto

    Yuriko Takemoto wurde 1998 in Kanagawa, Japan, geboren und begann bereits im Alter von vier Jahren das Geigenspiel. Ab 2014 studierte sie an der Music High School, Tokyo University of the Arts und machte ihren Abschluss dort bei Prof. Masafumi Hori…

    mehr

  • Violine

    Vladimir Tolpygo

    Vladimir Tolpygo wurde 1988 in Moskau geboren. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er im Alter von vier Jahren bei Prof. Sergei Fatkulin. Ein Jahr später wanderte er mit seiner Familie nach Portugal aus und wurde fortan von seinen Eltern im…

    mehr

  • Violine

    Otoha Tabata

    Otoha Tabata trat als Solistin bereits in der Wigmore Hall, im Concertgebouw und in der Queen Elizabeth Hall. Zu den jüngsten Auszeichnungen gehören der 3. Preis beim Windsor Festival International String Competition, der Förderpreis beim Anton…

    mehr

  • Viola

    Luca Giovannini

    Der italienische Cellist Luca Giovannini hat sich zu einem herausragenden Künstler seiner Generation entwickelt. Er ist Preisträger des prestigeträchtigen Johannes Brahms-Wettbewerbs 2018, des dritten Preises beim Schoenfeld-Wettbewerbs und des…

    mehr

  • Violoncello

    Daniel Kamien

    Daniel Kamien wurde 1998 in Jerusalem, Israel, geboren. Er absolvierte parallel zu seiner Schulausbildung in New York ein Geigenbaustudium bei Tarisio Auctions New York. Mit sechzehn Jahren erhielt er seinen ersten Kontrabass-Unterricht bei Rex…

    mehr

  • Kontrabass

    Johanna Görißen

    Johanna Görißen, 2000 in Bielefeld geboren, begann mit fünf Jahren Klavier zu spielen und wechselte mit acht Jahren zur Harfe. Von 2010 bis 2015 erhielt sie Unterricht bei Birgit Bachhuber und setzte ihre musikalische Ausbildung am Institut zur…

    mehr

Tickets:

15 € | 25 €

  • Flöte

    Jakob Slavkov

    Jakob Slavkov wurde 1999 in Villach geboren und erhielt ersten musikalischen Unterricht im Alter von sechs Jahren an der Slowenischen Musikschule des Landes Kärnten. Er war Jungstudent am Kärntner Landeskonservatorium und studierte ab Oktober 2019 an…

    mehr

  • Oboe

    Alexandra Gruber

    Alexandra Gruber wurde in Freudenstadt/Schwarzwald geboren, begann bereits fünfjährig mit dem Klavierspiel, mit neun Jahren folgte dann die Klarinette. Ihr Studium im Hauptfach Klarinette absolvierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik in…

    mehr

  • Klarinette

    Adriana Gonçalves

    Adriana Gonçalves wurde 1998 in Coimbra, Portugal, geboren. Zurzeit absolviert sie den Masterstudiengang Specialized Music Performance - Soloist an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Giorgio Mandolesi, nachdem sie an der gleichen…

    mehr

  • Fagott

    Yuriko Takemoto

    Yuriko Takemoto wurde 1998 in Kanagawa, Japan, geboren und begann bereits im Alter von vier Jahren das Geigenspiel. Ab 2014 studierte sie an der Music High School, Tokyo University of the Arts und machte ihren Abschluss dort bei Prof. Masafumi Hori…

    mehr

  • Violine

    Vladimir Tolpygo

    Vladimir Tolpygo wurde 1988 in Moskau geboren. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er im Alter von vier Jahren bei Prof. Sergei Fatkulin. Ein Jahr später wanderte er mit seiner Familie nach Portugal aus und wurde fortan von seinen Eltern im…

    mehr

  • Violine

    Otoha Tabata

    Otoha Tabata trat als Solistin bereits in der Wigmore Hall, im Concertgebouw und in der Queen Elizabeth Hall. Zu den jüngsten Auszeichnungen gehören der 3. Preis beim Windsor Festival International String Competition, der Förderpreis beim Anton…

    mehr

  • Viola

    Luca Giovannini

    Der italienische Cellist Luca Giovannini hat sich zu einem herausragenden Künstler seiner Generation entwickelt. Er ist Preisträger des prestigeträchtigen Johannes Brahms-Wettbewerbs 2018, des dritten Preises beim Schoenfeld-Wettbewerbs und des…

    mehr

  • Violoncello

    Daniel Kamien

    Daniel Kamien wurde 1998 in Jerusalem, Israel, geboren. Er absolvierte parallel zu seiner Schulausbildung in New York ein Geigenbaustudium bei Tarisio Auctions New York. Mit sechzehn Jahren erhielt er seinen ersten Kontrabass-Unterricht bei Rex…

    mehr

  • Kontrabass

    Johanna Görißen

    Johanna Görißen, 2000 in Bielefeld geboren, begann mit fünf Jahren Klavier zu spielen und wechselte mit acht Jahren zur Harfe. Von 2010 bis 2015 erhielt sie Unterricht bei Birgit Bachhuber und setzte ihre musikalische Ausbildung am Institut zur…

    mehr

Tickets:

15 € | 25 €

Kammerkonzert im Rahmen der Sonderausstellung »Venezia 500<< Die sanfte Revolution der venezianischen Malerei«

Venedig ist ein musikhistorisches Zentrum von größter Bedeutung für die Musik der Renaissance und des Barocks. Die Loslösung von den Kirchentonarten, die Einführung des Dur-Moll-System, die Kontrapunktik, der 4-stimmige Chorsatz oder die Verselbständigung der Instrumentalmusik als gleichwertige Gattung neben der Vokalmusik - wesentliche kompositorische Prinzipien fanden hier ihren Ursprung, die prägend für die abendländische Musikkultur sind. Das Konzertprogramm spürt dem Einfluss Venedigs als Musikmetropole des Barocks nach. Ausgangspunkt ist dabei Antonio Vivaldi, der, in Venedig geboren und dort wirkend, sowohl als Komponist als auch als Geigenvirtuose zur lebenden Legende für viele Musiker aus ganz Europa wurde. Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Telemann machten unter dem Einfluss Vivaldis tiefgreifende Weiterentwicklungen durch. Franz Schubert an der Schwelle zwischen Wiener Klassik und Frühromantik räumte auch den kleineren Formen neben der Symphonik Raum in seinem Schaffen ein. Als wesentlicher Vertreter der Frühromantik rücken seine Kompositionen den Menschen als Subjekt sowie die Verbindung von Mensch und Natur in den Vordergrund. Die Musik Maurice Ravels schließlich besticht durch die Kunst der Harmonik, bei ihm beginnen sich Dur-Moll-Grundsätze aufzulösen, an ihre Stelle treten subtile Klangfarben, die zur prägenden Form des Ausdrucks werden. 

Das Programm:

ANTONIO VIVALDI
Konzert für Flöte, Oboe und Fagott RV 103

Flöte JAKOB SLAVKOV
Oboe GÜLIN ATAKLI
Fagott ADRIANA GONÇALVES


FRANZ SCHUBERT
Quintett D 956

Violine YURIKO TAKEMOTO
Violine Vladimir Tolpygo*
Viola OTOHA TABATA
Violoncello LUCA GIOVANNINI
Kontrabass DANIEL KAMIEN


GEORG PHILIPP TELEMANN
Trio Sonata in G-moll TW42:g5

Flöte JAKOB SLAVKOV
Oboe GÜLIN ATAKLI
Violoncello LUCA GIOVANNINI
Harfe JOHANNA GÖRIßEN


JOHANN SEBASTIAN BACH
Sonate G-Dur BWV 1027

Viola OTOHA TABATA
Violoncello LUCA GIOVANNINI
Kontrabass DANIEL KAMIEN


MAURICE RAVEL
Introduction et Allegro

Violine YURIKO TAKEMOTO
Violine Vladimir Tolpygo*
Viola OTOHA TABATA
Violoncello LUCA GIOVANNINI
Flöte JAKOB SLAVKOV
Klarinette ALEXANDRA GRUBER*
Harfe JOHANNA GÖRIßEN


* Mitglieder der Münchner Philharmoniker