mphil Logo - zur Startseite

Abo e4

Mozart
Schostakowitsch

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Isarphilharmonie
  • Dirigent

    Juraj Valčuha

    Juraj Valčuha ist Chefdirigent des Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI. Er studierte Dirigieren und Komposition in Bratislava, in St. Petersburg bei Ilya Musin und in Paris 2006 debütierte Valčuha beim Orchestre National de France. Es folgten…

    mehr

  • Klavier

    Emanuel Ax

    Der amerikanische Pianist Emanuel Ax wurde 1949 in Lviv (Lemberg) in der heutigen Ukraine als Sohn polnisch-jüdischer Eltern geboren. 1961 zog die Familie nach New York, wo Emanuel Ax an der Juilliard School studierte. Wettbewerbsgewinne in den…

    mehr

  • Wolfgang Amadeus Mozart

    Mit seinen Symphonien, Opern, Konzerten und seiner Kammermusik ist Wolfgang Amadeus Mozart heute der meistgespielte Komponist aller Zeiten. Am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren, zeigte Mozart schon sehr früh eine phänomenale Begabung für die Musik.…

    mehr

    Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503

    Mozart komponierte 27 Konzerte für Klavier und Orchester. Von diesen ist das C-Dur-Konzert KV 503 eines der längsten und symphonischsten. Es ist das letzte der 12 sogenannten Wiener Konzerte, die Mozart, angefangen mit dem Es-Dur-Konzert KV 449, in…

    mehr

  • Pause

  • Dmitrij Schostakowitsch

    Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925…

    mehr

    Symphonie Nr. 8 c-Moll op. 65

    Die "Achte" ist die abgründigste und dunkelste von Schostakowitschs sog. "Kriegssinfonien". 1943 in Moskau uraufgeführt, stieß sie von Anfang an auf Ablehnung, die sich nach dem Krieg noch steigerte: Im offiziell verordneten Jubel über den glänzenden…

    mehr

Tickets:

Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent

    Juraj Valčuha

    Juraj Valčuha ist Chefdirigent des Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI. Er studierte Dirigieren und Komposition in Bratislava, in St. Petersburg bei Ilya Musin und in Paris 2006 debütierte Valčuha beim Orchestre National de France. Es folgten…

    mehr

  • Klavier

    Emanuel Ax

    Der amerikanische Pianist Emanuel Ax wurde 1949 in Lviv (Lemberg) in der heutigen Ukraine als Sohn polnisch-jüdischer Eltern geboren. 1961 zog die Familie nach New York, wo Emanuel Ax an der Juilliard School studierte. Wettbewerbsgewinne in den…

    mehr

Tickets:

Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Wolfgang Amadeus Mozart

    Mit seinen Symphonien, Opern, Konzerten und seiner Kammermusik ist Wolfgang Amadeus Mozart heute der meistgespielte Komponist aller Zeiten. Am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren, zeigte Mozart schon sehr früh eine phänomenale Begabung für die Musik.…

    mehr

    Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503

    Mozart komponierte 27 Konzerte für Klavier und Orchester. Von diesen ist das C-Dur-Konzert KV 503 eines der längsten und symphonischsten. Es ist das letzte der 12 sogenannten Wiener Konzerte, die Mozart, angefangen mit dem Es-Dur-Konzert KV 449, in…

    mehr

  • Pause

  • Dmitrij Schostakowitsch

    Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925…

    mehr

    Symphonie Nr. 8 c-Moll op. 65

    Die "Achte" ist die abgründigste und dunkelste von Schostakowitschs sog. "Kriegssinfonien". 1943 in Moskau uraufgeführt, stieß sie von Anfang an auf Ablehnung, die sich nach dem Krieg noch steigerte: Im offiziell verordneten Jubel über den glänzenden…

    mehr



Von allen Klavierkonzerten aus der Hand Mozarts, schätzt Emanuel Ax das majestätische C-Dur- Konzert KV 503 besonders: »Dieses Stück hat eine gewisse Grandeur an sich. Es ist einfach so wunderbar, so weitläufig, so groß, und der langsame Satz ist pure Magie.« Das KV 503 bildet den krönenden Abschluss einer Serie von zwölf Klavierkonzerten, die Mozart von 1784 bis 1786 für seine Auftritte im »Clavierland« Wien geschrieben hat. Dmitrij Schostakowitsch komponierte seine 8. Symphonie im Sommer 1943, wenige Monate nach der erbitterten Schacht um Stalingrad, die durch unsagbares menschliches Leid die Wende im Kriegsgeschehen einleitete. Schostakowitsch selbst bezeichnete seine 8. Symphonie als Requiem, als Musik, die von individuellem Leid kündet. Andere sahen darin eine Botschaft über das angsterfüllte Leben von Künstlern und Intellektuellen unter der stalinistischen Diktatur. Trotz der düsteren Themen durchziehen Momente von Hoffnung und Menschlichkeit die Symphonie. Der slowakische Dirigent Juraj Valčuha leitet mit dieser emotional packenden Symphonie eine Reihe von Konzerten ein, die die Münchner Philharmoniker dem 80. Jahrestag der Befreiung widmen.

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn:

    Anreise mit der U-Bahn:
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54, 153, X30 und X204
    U2: Haltestelle Silberhornstraße, Bus X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54, 153, X30 und X204

  • Anreise mit dem Bus:
    An der Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 halten die Buslinien 54, 153, X30 und X204 sowie der Parkplatz-Shuttle Bus 97.

  • Anreise mit dem PKW:

    Anreise mit dem PKW:
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • Ravel
    Poulenc
    Martin

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Alain Altinoglu

      Alain Altinoglu ist Directeur Musical des Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und Chefdirigent des hrSinfonieorchesters Frankfurt sowie künstlerischer Leiter des Festival International de Colmar. Seit 2015 genießt er große Anerkennung für seine…

      mehr

    • Sopran
    • Mezzosopran-Mezzo-Soprano

      Nora Gubisch

      Die in Paris geborene Mezzosopranistin Nora Gubisch bringt ihr Flair und Charisma auf die größten Opernbühnen, Konzertpodien und in die Theater der Welt. Gubisch begann ihre Karriere im Alter von nur 24 Jahren und gab zwei Jahre später ihr Debüt in…

      mehr

    • Tenor
    • Bariton

      Stéphane Degout

      Stéphane Degout studierte in Lyon am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse. Sein Operndebüt gab er 1999 als Papageno in Mozarts »Zauberflöte« beim Festival d’Aix-en-Provence. Seitdem sang er an der Pariser Oper, am Royal Opera House…

      mehr

    • ( ... )
    • Maurice Ravel: »Le Tombeau de Couperin«
    • Francis Poulenc: »Figure humaine« für zwei gemischte Chöre a cappella
    • Frank Martin: »In terra pax«, Oratorio breve für Soli, zwei gemischte Chöre und Orchester
    Isarphilharmonie
  • Ravel
    Poulenc
    Martin

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Alain Altinoglu

      Alain Altinoglu ist Directeur Musical des Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und Chefdirigent des hrSinfonieorchesters Frankfurt sowie künstlerischer Leiter des Festival International de Colmar. Seit 2015 genießt er große Anerkennung für seine…

      mehr

    • Sopran
    • Mezzosopran-Mezzo-Soprano

      Nora Gubisch

      Die in Paris geborene Mezzosopranistin Nora Gubisch bringt ihr Flair und Charisma auf die größten Opernbühnen, Konzertpodien und in die Theater der Welt. Gubisch begann ihre Karriere im Alter von nur 24 Jahren und gab zwei Jahre später ihr Debüt in…

      mehr

    • Tenor
    • Bariton

      Stéphane Degout

      Stéphane Degout studierte in Lyon am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse. Sein Operndebüt gab er 1999 als Papageno in Mozarts »Zauberflöte« beim Festival d’Aix-en-Provence. Seitdem sang er an der Pariser Oper, am Royal Opera House…

      mehr

    • ( ... )
    • Maurice Ravel: »Le Tombeau de Couperin«
    • Francis Poulenc: »Figure humaine« für zwei gemischte Chöre a cappella
    • Frank Martin: »In terra pax«, Oratorio breve für Soli, zwei gemischte Chöre und Orchester
    Isarphilharmonie
  • Kilar
    Chopin
    Górecki

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Krzysztof Urbański

      Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra sowie Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony (2010–2017). Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrengastdirigenten des…

      mehr

    • Wojciech Kilar: »Krzesany«
    • Frédéric Chopin: »Grande fantaisie sur des airs polonais« für Klavier und Orchester
    • Frédéric Chopin: »Krakowiak«, Konzertrondo für Klavier und Orchester
    • Henryk Mikołaj Górecki: 3. Symphonie »Symphonie der Klagelieder«
    Isarphilharmonie
  • Kilar
    Chopin
    Górecki

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Krzysztof Urbański

      Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra sowie Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony (2010–2017). Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrengastdirigenten des…

      mehr

    • Wojciech Kilar: »Krzesany«
    • Frédéric Chopin: »Grande fantaisie sur des airs polonais« für Klavier und Orchester
    • Frédéric Chopin: »Krakowiak«, Konzertrondo für Klavier und Orchester
    • Henryk Mikołaj Górecki: 3. Symphonie »Symphonie der Klagelieder«
    Isarphilharmonie