mphil Logo - zur Startseite

Kammerkonzerte

»DREIMAL EINMALIG«

Münchner Künstlerhaus

  • Violine

    Céline Vaudé

    Céline Vaudé, geboren in Reims (Frankreich), erhielt ihren ersten Unterricht mit 4 Jahren. Sie absolvierte Studien am "Conservatoire National de Région de Reims" (u.a. "Prix de violon et de sonate" mit einstimmiger Auszeichnung) und am "Conservatoire…

    mehr

  • Violine

    Asami Yamada

    Asami Yamada wurde 1988 in Tokio geboren. Im Alter von vier Jahren begann sie mit ihrem ersten Violinunterricht. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Tokio Universitiy of Arts bei Gérard Poulet, Oleh Krysa und Natsumi Tamai, machte 2011 ihren…

    mehr

  • Bratsche

    Julie Risbet

    Die Bratschistin Julie Risbet studierte in der Klasse von Prof. Jean Sulem am Conservatoire national supérieur de musique et de danse in Paris, wo sie im Mai 2008 ihren Abschluss mit Auszeichnung erlangte. Danach setzte sie ihre Studien an der…

    mehr

  • Violoncello

    Floris Mijnders

    Floris Mijnders, geboren in Den Haag, bekam als Achtjähriger den ersten Cellounterricht von seinem Vater. Ab 1984 studierte er bei Jean Decroos am Royal Conservatory Den Haag. Während seines Studiums spielte er im European Youth Orchestra und…

    mehr

  • Claude Debussy

    Der Komponist Claude Debussy wurde am 22. August 1862 im französischen Saint-Germain-en-Laye geboren. Er erhielt zunächst Klavierunterricht bei einer Schülerin Chopins. Ab 1873 studierte er Klavier und Komposition am Pariser Konservatorium und gewann…

    mehr

    Streichquartett g-Moll op. 10

  • Jean Françaix

    Françaix, der einer Musikerfamilie entstammt, begann seine kompositorischen Studien in Paris bei Nadia Boulanger, die den von Strawinsky gegründeten Neoklassizismus fortführte. Doch neben Strawinsky faszinierten Françaix vor allem Mozart, Schubert,…

    mehr

    Streichtrio

  • Pause

  • Maurice Ravel

    Maurice Ravel wurde am 07. März 1875 in Ciboure, Basses-Pyrénées, geboren. 1897 trat Ravel in die Kompositionsklasse von Gabriel Fauré ein, daneben studierte er Kontrapunkt, Fuge und Orchestration bei André Gedalge.

    Gemessen an der Zahl der…

    mehr

    Streichquartett F-Dur op. 35

    Ziemlich genau 100 Jahre nachdem Francois Devienne mit der Begründung des Pariser Konservatoriums an diesem Institut Professor wurde, begann der wohl berühmteste französische Komponist dort seine Ausbildung: Maurice Ravel. Gewissermaßen als Abschluss…

    mehr

Tickets:

Karten ab 11.06.2024
Preise: 24 €; U30: 12 €

  • Violine

    Céline Vaudé

    Céline Vaudé, geboren in Reims (Frankreich), erhielt ihren ersten Unterricht mit 4 Jahren. Sie absolvierte Studien am "Conservatoire National de Région de Reims" (u.a. "Prix de violon et de sonate" mit einstimmiger Auszeichnung) und am "Conservatoire…

    mehr

  • Violine

    Asami Yamada

    Asami Yamada wurde 1988 in Tokio geboren. Im Alter von vier Jahren begann sie mit ihrem ersten Violinunterricht. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Tokio Universitiy of Arts bei Gérard Poulet, Oleh Krysa und Natsumi Tamai, machte 2011 ihren…

    mehr

  • Bratsche

    Julie Risbet

    Die Bratschistin Julie Risbet studierte in der Klasse von Prof. Jean Sulem am Conservatoire national supérieur de musique et de danse in Paris, wo sie im Mai 2008 ihren Abschluss mit Auszeichnung erlangte. Danach setzte sie ihre Studien an der…

    mehr

  • Violoncello

    Floris Mijnders

    Floris Mijnders, geboren in Den Haag, bekam als Achtjähriger den ersten Cellounterricht von seinem Vater. Ab 1984 studierte er bei Jean Decroos am Royal Conservatory Den Haag. Während seines Studiums spielte er im European Youth Orchestra und…

    mehr

Tickets:

Karten ab 11.06.2024
Preise: 24 €; U30: 12 €

  • Claude Debussy

    Der Komponist Claude Debussy wurde am 22. August 1862 im französischen Saint-Germain-en-Laye geboren. Er erhielt zunächst Klavierunterricht bei einer Schülerin Chopins. Ab 1873 studierte er Klavier und Komposition am Pariser Konservatorium und gewann…

    mehr

    Streichquartett g-Moll op. 10

  • Jean Françaix

    Françaix, der einer Musikerfamilie entstammt, begann seine kompositorischen Studien in Paris bei Nadia Boulanger, die den von Strawinsky gegründeten Neoklassizismus fortführte. Doch neben Strawinsky faszinierten Françaix vor allem Mozart, Schubert,…

    mehr

    Streichtrio

  • Pause

  • Maurice Ravel

    Maurice Ravel wurde am 07. März 1875 in Ciboure, Basses-Pyrénées, geboren. 1897 trat Ravel in die Kompositionsklasse von Gabriel Fauré ein, daneben studierte er Kontrapunkt, Fuge und Orchestration bei André Gedalge.

    Gemessen an der Zahl der…

    mehr

    Streichquartett F-Dur op. 35

    Ziemlich genau 100 Jahre nachdem Francois Devienne mit der Begründung des Pariser Konservatoriums an diesem Institut Professor wurde, begann der wohl berühmteste französische Komponist dort seine Ausbildung: Maurice Ravel. Gewissermaßen als Abschluss…

    mehr


Einmal und nie wieder: Maurice Ravel und Claude Debussy komponierten jeweils nur ein Streichquartett, und im großen kammermusikalischen OEuvre von Jean Françaix findet sich nur ein einziges Streichtrio. Bemerkenswerter Weise veröffentlichte Debussy sein Streichquartett 1894 als Streichquartett Nr. 1 — er plante also durchaus noch weitere Werke dieser Gattung. Das Streichtrio von Françaix ist eines seiner frühesten Kompositionen und bis heute ein Publikumsliebling. Allein das Trio Pasquier, für das Françaix sein Streichtrio verfasst hatte, spielte es in über 1.000 Konzerten. Trotz der positiven Rezeption folgte kein Schwesterwerk. Auch Ravels Streichquartett ist ein einmaliges Frühwerk, das er als Student des Pariser Conservatoire für den Wettbewerb um den prestigeträchtigen »Prix de Rome« komponierte. Ravels fünfter und letzter Versuch, den Rompreis zu gewinnen, endete in einem Eklat, der dem Direktor des Konservatoriums den Job kostete. Auch das gab es in der Geschichte des ehrwürdigen Conservatoire nur einmal.

Anreise KÜNSTLERHAUS

Das Münchner Künstlerhaus befindet sich inmitten der Altstadt am Lenbachplatz 8 in zentraler Lage gleich hinter dem Stachus.

Künstlerhaus
Lenbachplatz 8, 80333 München

Anreise mit der U- oder S-Bahn:
Haltestelle Karlsplatz/Stachus, Fußweg 320 m

Anreise mit dem PKW

Tiefgarage des Kaufhauses Oberpollinger, Neuhauser Straße 18; 400 kostenpflichtige Parkplätze; ganztägig geöffnet

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • Schönberg
    Strauss

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Klaus Mäkelä

      Der finnische Dirigent und Cellist Klaus Mäkelä ist seit 2020 Chefdirigent der Osloer Philharmoniker und seit 2021 Musikdirektor des Orchestre de Paris. 2022 wurde bekannt, dass er mit Beginn der Saison 2027/28 das Amt des Chefdirigenten beim Royal…

      mehr

    • Arnold Schönberg: »Verklärte Nacht«
    • Richard Strauss: »Eine Alpensinfonie«
    Isarphilharmonie
  • Schönberg
    Strauss

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Klaus Mäkelä

      Der finnische Dirigent und Cellist Klaus Mäkelä ist seit 2020 Chefdirigent der Osloer Philharmoniker und seit 2021 Musikdirektor des Orchestre de Paris. 2022 wurde bekannt, dass er mit Beginn der Saison 2027/28 das Amt des Chefdirigenten beim Royal…

      mehr

    • Arnold Schönberg: »Verklärte Nacht«
    • Richard Strauss: »Eine Alpensinfonie«
    Isarphilharmonie
  • Wagner
    Bruckner

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andris Nelsons

      Andris Nelsons ist Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra sowie Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig. Durch diese beiden Positionen und sein persönliches Engagement entstand eine zukunftsweisende Verbindung zwischen den zwei…

      mehr

    • Richard Wagner: »Tannhäuser«-Ouvertüre und Venusberg-Bacchanale
    • Anton Bruckner: 7. Symphonie
    Isarphilharmonie
  • Wagner
    Bruckner

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andris Nelsons

      Andris Nelsons ist Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra sowie Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig. Durch diese beiden Positionen und sein persönliches Engagement entstand eine zukunftsweisende Verbindung zwischen den zwei…

      mehr

    • Richard Wagner: »Tannhäuser«-Ouvertüre und Venusberg-Bacchanale
    • Anton Bruckner: 7. Symphonie
    Isarphilharmonie