mphil Logo - zur Startseite

Abo e4

Korngold
Weill
Gershwin
Bernstein

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Isarphilharmonie
  • Dirigent und Klavier

    Wayne Marshall

    Der britische Dirigent, Organist und Pianist Wayne Marshall ist weltbekannt für seine Musikalität und Vielseitigkeit sowohl am Dirigentenpult als auch an den Tasten. Er war Chefdirigent des WDR Funkhausorchesters Köln (2014–2020) und Erster…

    mehr

  • Erich Wolfgang Korngold

    Erich Wolfgang Korngold gehört zu jenen tragischen Komponisten-Persönlichkeiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr erfolgreich waren, dann aber aufgrund rassischer und politischer Verhetzung in Vergessenheit gerieten. Seine Oper "Die…

    mehr

    »Kings Row«-Suite

    Die Suite »Kings Row« ist ein Werk Erich Wolfgang Korngold - eine jener tragischen Komponisten-Persönlichkeiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr erfolgreich waren, dann aber aufgrund rassischer und politischer Verhetzung in…

    mehr

  • Kurt Weill

    Kurt Julian Weill wurde am 2. März 1900 in Dessau geboren und entstammte einem jüdischen Elternhaus. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Klavierspiel, schrieb im jugendlichen Alter seine ersten Kompositionen und begleitete bereits eine…

    mehr

    »Symphonic Nocturne« aus »Lady in the Dark« (Konzertsuite arrangiert von Robert Russell Bennett)

    Das Musical »Lady in the Dark« von Kurt Weill basiert auf einem Buch von Moss Hart, die Gesangstexte schrieb Ira Gershwin. Uraufgeführt wurde »Lady in the Dark« erfolgreich 1941 am Broadway. Die deutschsprachige Erstaufführung fand 1951 am…

    mehr

  • Pause

  • George Gershwin

    Der amerikanische Komponist George Gershwin kann mit Fug und Recht als einer der Väter des heute so populären "Crossover" angesehen werden. Erste Meriten verdiente sich der Sohn jüdischer Einwanderer aus Russland mit Arrangements und landete bald mit…

    mehr

    »Rhapsody in Blue«

    Mit »Rhapsody in Blue«, 1942 uraufgeführt, wollte George Gershwin den Amerikanern musikalisch eine eigene nationale Identität verleihen. Bei der Uraufführung der »Rhapsody« in der New Yorker Aeolien Hall tobte das Publikum, denn George Gershwin hatte…

    mehr

  • Leonard Bernstein

    Leonard Bernstein entstammte einer jüdischen Einwandererfamilie aus Riwne (Równo) in der heutigen Ukraine und wurde am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts, geboren. Er studierte an der Harvard-Universität Klavier und Komposition und wurde 1943…

    mehr

    »On the Waterfront«, Symphonische Suite

    Die symphonische Suite »On the Waterfront« entstand aus der Filmmusik, die Bernstein zum gleichnamigen Film von Elia Kazan, einem sozialkritischen Krimi (deutscher Titel: »Die Faust im Nacken«) geschrieben hatte. Mit der Komposition der Suite…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent und Klavier

    Wayne Marshall

    Der britische Dirigent, Organist und Pianist Wayne Marshall ist weltbekannt für seine Musikalität und Vielseitigkeit sowohl am Dirigentenpult als auch an den Tasten. Er war Chefdirigent des WDR Funkhausorchesters Köln (2014–2020) und Erster…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Erich Wolfgang Korngold

    Erich Wolfgang Korngold gehört zu jenen tragischen Komponisten-Persönlichkeiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr erfolgreich waren, dann aber aufgrund rassischer und politischer Verhetzung in Vergessenheit gerieten. Seine Oper "Die…

    mehr

    »Kings Row«-Suite

    Die Suite »Kings Row« ist ein Werk Erich Wolfgang Korngold - eine jener tragischen Komponisten-Persönlichkeiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr erfolgreich waren, dann aber aufgrund rassischer und politischer Verhetzung in…

    mehr

  • Kurt Weill

    Kurt Julian Weill wurde am 2. März 1900 in Dessau geboren und entstammte einem jüdischen Elternhaus. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Klavierspiel, schrieb im jugendlichen Alter seine ersten Kompositionen und begleitete bereits eine…

    mehr

    »Symphonic Nocturne« aus »Lady in the Dark« (Konzertsuite arrangiert von Robert Russell Bennett)

    Das Musical »Lady in the Dark« von Kurt Weill basiert auf einem Buch von Moss Hart, die Gesangstexte schrieb Ira Gershwin. Uraufgeführt wurde »Lady in the Dark« erfolgreich 1941 am Broadway. Die deutschsprachige Erstaufführung fand 1951 am…

    mehr

  • Pause

  • George Gershwin

    Der amerikanische Komponist George Gershwin kann mit Fug und Recht als einer der Väter des heute so populären "Crossover" angesehen werden. Erste Meriten verdiente sich der Sohn jüdischer Einwanderer aus Russland mit Arrangements und landete bald mit…

    mehr

    »Rhapsody in Blue«

    Mit »Rhapsody in Blue«, 1942 uraufgeführt, wollte George Gershwin den Amerikanern musikalisch eine eigene nationale Identität verleihen. Bei der Uraufführung der »Rhapsody« in der New Yorker Aeolien Hall tobte das Publikum, denn George Gershwin hatte…

    mehr

  • Leonard Bernstein

    Leonard Bernstein entstammte einer jüdischen Einwandererfamilie aus Riwne (Równo) in der heutigen Ukraine und wurde am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts, geboren. Er studierte an der Harvard-Universität Klavier und Komposition und wurde 1943…

    mehr

    »On the Waterfront«, Symphonische Suite

    Die symphonische Suite »On the Waterfront« entstand aus der Filmmusik, die Bernstein zum gleichnamigen Film von Elia Kazan, einem sozialkritischen Krimi (deutscher Titel: »Die Faust im Nacken«) geschrieben hatte. Mit der Komposition der Suite…

    mehr

Vor genau 100 Jahren sorgte George Gershwin mit der Uraufführung seiner »Rhapsody in Blue« für eine Sensation im Konzertsaal: Mit seinem »Jazz Concerto« schenkte er seiner Heimat das lang ersehnte genuin amerikanische Meisterwerk und sich selbst den Weltruhm. WAYNE MARSHALL, der bereits in der Eröffnungssaison der Isarphilharmonie ein umjubeltes Konzert mit Jazz im Orchestersound gab, präsentiert nun die »Rhapsody in Blue« in Personalunion als Dirigent und Solist. Was Gershwin mit seinen leichtfüßigen Stilübergängen zwischen Jazz und Klassik vorlebte, führte Leonard Bernstein weiter. Seine Suite zu »On the Waterfront« birgt außerdem einen Genreübergang von der Film- zur Konzertmusik. In der ersten Konzerthälfte erklingen mit Kurt Weill und Erich Wolfgang Korngold zwei europäische Komponisten, die nach ihrer Emigration in die USA am Broadway und in Hollywood Erfolge feierten.

Erleben Sie Wayne Marshall beim anschließenden »MPHIL Late« in unserem Wohnzimmer, der Halle E: Als Pianist wird er seine Improvisationskünste auch am Klavier im Anschluss an das Konzert gegen 21 Uhr beweisen. Der Eintritt ist frei. 

Konzertdauer: ca. 1 ¾ Stunden

Konzerteinführung/en

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparklplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn

    Anreise mit der U-Bahn
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54/X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54/X30 oder Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem Bus
    Bus 54: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 Bus
    Bus X30: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem PKW

    Anreise mit dem PKW
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • Escaich
    Bruckner

    Gastkonzert

    Philharmonie de Paris
    • Dirigent

      Daniel Harding

      Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das…

      mehr

    • Violine

      Renaud Capuçon

      Renaud Capuçon gilt nicht nur als einer der führenden Geiger und Kammermusiker mit weitgespanntem Repertoire, sondern ist auch als Festivalleiter und Pädagoge aktiv. Weltweit wird er für seinen einzigartigen Geigenton, musikalische Eleganz und…

      mehr

    • Thierry Escaich: 2. Violinkonzert »Au-delà du rêve« (Auftragswerk und Uraufführung)
    • Anton Bruckner: 4. Symphonie »Romantische«
    Philharmonie de Paris
  • Lutosławski
    Dvořák

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Krzysztof Urbański

      Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra sowie Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony (2010–2017). Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrengastdirigenten des…

      mehr

    • Violoncello

      Sol Gabetta

      Nach ihren jüngsten Residenzen bei der Staatskapelle Dresden und den Bamberger Symphonikern eröffnete Sol Gabetta die Saison 2023/24 mit einer Tournee durch Deutschland und Österreich mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France und Mikko Franck.…

      mehr

    • Witold Lutosławski: Cellokonzert
    • Antonín Dvořák: 7. Symphonie
    Isarphilharmonie
  • Lutosławski
    Dvořák

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Krzysztof Urbański

      Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra sowie Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony (2010–2017). Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrengastdirigenten des…

      mehr

    • Violoncello

      Sol Gabetta

      Nach ihren jüngsten Residenzen bei der Staatskapelle Dresden und den Bamberger Symphonikern eröffnete Sol Gabetta die Saison 2023/24 mit einer Tournee durch Deutschland und Österreich mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France und Mikko Franck.…

      mehr

    • Witold Lutosławski: Cellokonzert
    • Antonín Dvořák: 7. Symphonie
    Isarphilharmonie
  • »Fantastische Formen«

    Münchner Künstlerhaus
    • Oboe

      Andrey Godik

      Der in Moskau geborene Andrey Godik begann seine musikalische Ausbildung 1996 an der Staatlichen Musikhochschule Gnessin in Moskau, zunächst auf der Blockflöte, wechselte aber bald zur Oboe. Von 2004 bis 2008 war er Jungstudent an der Zentralen…

      mehr

    • Violine

      Iason Keramidis

      Iason Keramidis wurde 1985 in Kavala (Griechenland) geboren. Schon sehr früh überzeugte er mit seiner außergewöhnlichen Musikalität. Mit 13 Jahren setzte er seine musikalische Ausbildung bei Prof. Stelios Kafantaris fort. Ab 2003 studierte er an der…

      mehr

    • Violine

      Megumi Okaya

      Megumi Okaya ist Mitglied der 1. Violinen der Münchner Philharmoniker.

      mehr

    • Viola

      Julio López

      Julio López wurde 1980 in Honduras geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung an der "Escuela de Musica Victoriano Lopez" und bekam dort Bratschenunterricht von Ruben Moncada. 1997/98 war er Solobratscher des Sinfonie- und Kammerorchesters von…

      mehr

    • Violoncello

      Thomas Ruge

      Der aus Bremen stammende Thomas Ruge studierte Violoncello, zuletzt bei Ottomar Borwitzky an der Berliner Karajan-Akademie. Schon während seines Studiums war er Solocellist verschiedener Orchester, wie z. B. des Europäischen Jugendorchesters (ECYO)…

      mehr

    • Antal Dorati: Notturno und Capriccio
    • Robert Schumann: Streichquartett A-Dur
    • Benjamin Britten: »Phantasy Quartet«
    • Arnold Bax: Oboenquintett
    Münchner Künstlerhaus